Initialen/ Buchstaben sticken - Dehnbare Stoffe besticken

Meine Kollegin hat für ihre Tochter Mützen gekauft und damit die im Kindergarten keine Beine bekommen sollte ich da die Initialen aufsticken. Oh je das erste Mal auf dehnbaren Stoff sticken. Hatte ja schon ein bisschen Angst aber ich habe es geschafft. Wie ich das gemacht habe seht ihr hier:

Ein paar Schriftarten bringt die Maschine mit (welche Maschine ich habe findet ihr hier)
Die findet man (logisch) bei den Buchstaben.


Dort kann man sich dann eine Schriftart aussuchen.


Jetzt müssen wir noch eingeben was wir sticken wollen.


Hier kann man die Größe ändern.


Und hier kleine Buchstaben oder Sonderzeichen auswählen.


So, nun aber schreiben.


Ich möchte die mittlere Größe. Dafür muss ich bei meiner Maschine erst einen Buchstaben schreiben. Dann auf die Größe klicken. Dann wird der 1. Buchstabe geändert und die nachfolgenden werden automatisch in der Größe weiter geschrieben.


Da jeweils ein Buchstabe neben der Naht sein soll, habe ich noch zwei Leerzeichen eingefügt. 


So sieht es dann aus. Darunter kann ich dann erkennen wie groß das alles wird. 


Müsste von der Größe passen.


Also los.


Hier kann ich noch sehen welchen Stickrahmen ich brauche. Oh sogar den ganz kleinen. Den hatte ich bis jetzt noch nicht benutzt.


Auf dem Feld rechts daneben kann ich mir die Vorschau ansehen.


Na der Rahmen ist wirklich nicht groß ;)


Ich habe mich für das selbstklebende Stickvlies entschieden. Mehr Infos dazu gibt es hier
Zuerst schneide ich mir ein passendes Stück zu.


Nun spanne ich das Vlies so ein, dass die Abziehfolie oben liegt.
Dieses Vlies konnte man sehr gut einspannen weil es etwas fester ist.


Mit einer Nadel reiße ich die obere Schicht kreuzförmig an.


Dann kann ich die Folie abziehen.


Da es mein erster Versuch war sieht man hier in der Mitte, dass ich etwas zu tief gestochen habe. Also aufpassen nur die obere Schicht.


Dann habe ich mir noch die Mitte markiert. 


Dort habe ich dann die Mütze aufgeklebt. 



Dann die Mütze umschlagen. Es darf nichts unter dem Rahmen sein, sonst stickt man das mit fest.


Den Rahmen einspannen. Zusätzlich habe ich noch wasserlösliches Vlies aufgelegt, damit die Sticke nicht in dem Stoff versinken.
Wenn man jetzt ein großes Motiv stickt würde ich noch einen Heftrahmen aufsticken damit nichts verrutscht. Hier bei den beiden Buchstaben habe ich es vorsichtig festgehalten.


Und schon fertig.


Verbindungsfäden abschneiden und das Vlies vorsichtig abreißen. 
leider ist die Naht nicht ganz mittig. 


Bei der zweiten Mütze bin ich bei der Markierung etwas weiter nach links rüber aber perfekt ist es auch da leider nicht. Woran das jetzt lag weiß ich noch nicht. Hat jemand einen Tipp?
Und hier ist auch leider das zweite "K" etwas unsauber geworden. Da hatte sich die Maschine leider etwas am Faden verhangen. Naja, ich bin ja noch am lernen...


Habt ihr schon gesehen, meine Seite wurde ja verlinkt. Der Beitrag ist nun fertig: Stylonic

So und da heute Dienstag ist geht das ganz noch zum Creadienstag

LG Alex

Kommentare:

  1. Für den ersten Versuch doch gar nicht übel. Ich wäre froh, wenn ich das könnte. Vielleicht klappt es bald mal mit einer Stickmaschine. Mal sehen :)
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Alex,
    ich finde deine Stickies garnicht so schlecht,
    bei Buchstaben nützt bei meiner Maschine das Kreuz nichts,
    da sie nicht zentriert stickt, ausser man gibt es extra ein.
    Schau mal, ob du diese Funktion hast,
    ansonsten kannst du schauen, wo sie beginnen würde
    und die Mütze noch ein bisschen verschieben.
    Am Besten einen "Probestick" machen, dann siehst du, wie weit die Buchstaben auseinander sind.
    Ich hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte,
    obwohl ich ja auch noch nicht alles kann.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Da muss ich doch mal nach der Funktion gucken. Vielen dank für die Tipps!

      Löschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...